BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sirenensignale

Die Sirene – wozu dient diese?

 

Zum einen werden die Feuerwehren – meist bei größeren Einsatzlagen – über Sirenen alarmiert. Bei uns ist dies aber nur noch bei ca. 6% der Einsätze der Fall, der Großteil der Alarmierungen erfolgt über Funkmeldeempfänger und neuerdings zusätzlich mittels der Handy-App Group-Alarm. Bei größeren Schadenslagen wie Unwettern kann auch eine telefonische Einsatzübermittlung erfolgen.

 

Ein weiterer Zweck der Sirenen ist, die Bevölkerung bei Katastrophen und großen Schadensereignissen schnell und großflächig zu informieren. Dies kann erforderlich sein, wenn die Sicherheit und das Eigentums gefährdet sind. Zusätzlich erfolgen weitere Informationen über Radio, über die Warn-App NINA sowie Lautsprecherdurchsagen.

 

Der Kreis Heinsberg hat mit seinen zehn Städten und Gemeinden ein Sirenenwarnsystem aufgebaut, damit schnell und unkompliziert in Notsituationen auf eine Gefahr hingewiesen werden kann – zu jeder Tages- und Nachtzeit.

 

Ein Sirenenwarnsystem kann Sie aber nur dann warnen, wenn Sie mit dieser Warnung auch etwas anfangen können.

 

Sirenensignale: Was sie bedeuten - was ich tun muss

 

Die Sirenen erzeugen für jeweils eine Minute einen an- und abschwellenden Heulton

 

Warnung der Bevölkerung - es besteht für Sie eine Gefahr!

  • Ruhe bewahren
  • Gebäude oder Wohnung aufsuchen
  • Türen und Fenster schließen
  • Klimaanlagen und Belüftungen ausschalten
  • Kindern und Hilfebedürftigen helfen, Nachbarn informieren
  • Kinder in der Schule bzw. im Kindergarten lassen
  • Radio einschalten
    • WDR 2, 1Live, 100,5
    • via Kabel/Digitalempfang/Internet-Stream
    • oder über die Antennenfrequenzen 100,8 / 99,2 MHz (WDR2), 106,4 / 106,7 MHz (1Live), 100,5 MHz (100,5 Das Hitradio)
  • Radio eingeschaltet lassen
  • Weitere Informationen über:
    • Lautsprecherdurchsagen
    • Warn-App NINA
    • www.kreis-heinsberg.de
    • Bürgertelefon 02452-131313 (wird nur im Bedarfsfall freigeschaltet)
Warnton

 

Die Sirenen erzeugen für jeweils eine Minute einen gleichbleibenden Dauerton

 

Entwarnung - die Gefahr ist vorbei!

 

Informieren Sie auch hilfsbedürftige Menschen bzw. Nachbarn über das Ende der Gefahr.

Entwarnung

 

Die Sirenen erzeugen drei Mal für jeweils 15 Sekunden einen gleichbleibenden Dauerton

 

Alarm für die Feuerwehr - für Sie besteht zunächst keine Gefahr!

 

Die Feuerwehr wird zu einem dringenden Einsatz über Sirene alarmiert. Hier kann es allerdings aufgrund der vorgefundenen Lage zu einer nachfolgenden Warnung kommen (z.B. bei einem Großbrand), bei dem mit dem an- und abschwellenden Heulton gewarnt wird.

Feueralarm
 
Überprüfung der Sirenen

 

Das Sirenenwarnsystem muss regelmäßig überprüft und ausgelöst werden, damit es im Fall der Fälle wirklich funktioniert. Probelalarme werden rechtzeitig in den Medien und im Internet unter www.kreis-heinsberg.de/warnungen angekündigt.

 

 

Allgemeine Verhaltensregeln der Bevölkerung bei Katastrophen und Großschadensereignissen

 

Auch wenn Sie nicht unmittelbar betroffen sind, können Sie durch Ihr Verhalten wirkungsvoll zu einer schnelleren Gefahrenabwehr und Schadensbeseitigung beitragen.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind auf freie Straßen angewiesen. Bleiben Sie zu Hause oder am Arbeitsplatz und achten Sie auf Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr, Polizei oder Rundfunkdurchsagen!

Telefonieren Sie nur in dringendsten Fällen im Mobilfunknetz! Viele Helfer sind auf mobile Verbindungen angewiesen.

Wählen Sie den Notruf 112 und 110 nur bei einer akuten Gefahr / Lebensgefahr – Informationen erhalten Sie über die Medien und das Bürgertelefon und NICHT über den Notruf.

Behindern Sie die Rettungskräfte nicht als Schaulustiger!

 

Bei Fragen zu diesem Thema, schicken Sie uns gerne eine Nachricht. Wir versuchen, diese möglichst zeitnah zu beantworten.

 

Weiterhin können diese Informationen auch in einem Informationsblatt des Kreises Heinsberg zu Sirenensignalen nachlesen.