BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einsatz "Feuer 2 MiG - dunkler Rauch aus Anbau"

Vorschaubild des Albums
Einsatznummer
031/2021
Einsatztitel
Feuer 2 MiG - dunkler Rauch aus Anbau
Alarmierung
am 07.11.2021 um 15:03 Uhr
Einsatzende
am 07.11.2021 um 19:27 Uhr
Einsatzort
Karken - Jakobsweg
Beschreibung des Einsatzes

Am Sonntagnachmittag kurz nach 15 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Feuermeldung nach Karken auf der Straße Jakobsweg alarmiert. Aufgrund des Meldebildes „Rauch aus Anbau, Personen noch im Gebäude“ wurden mit dem Stichwort „Feuer 2 MiG“ der Löschzug 5 (Karken, Kempen, Kirchhoven), die DLK Stadtmitte, die IuK-Gruppe Heinsberg, der A-Dienst sowie der Rettungsdienst mit dem NEF und 2 RTW alarmiert.

 

Beim Eintreffen waren die Bewohner schon von Nachbarn aus dem Wohnhaus gerettet worden. Ebenfalls hatte ein Nachbar den Hund des Ehepaares gerettet. Somit konnten die Einsatzkräfte direkt mit den Löschmaßnahmen beginnen. Es wurden mehrere Atemschutztrupps in dem Wohnhaus und außerhalb eingesetzt, zudem wurde über die DLK ein Löschangriff vorgenommen. Bereits nach kurzer Zeit konnte der Brand, der sich zwischenzeitlich auf große Bereiche des Erdgeschosses ausgebreitet hatte, unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich allerdings umfangreicher, es mussten Einrichtungsgegenstände ins Freie verbracht werden und Zwischendecken geöffnet werden. Nach rund 2 Stunden konnten die ersten Einsatzkräfte wieder einrücken. Die Löscheinheit Karken verblieb noch bis halb sechs an der Einsatzstelle.

 

Anschließend wurde das Karkener Fahrzeugin der Feuerwache Heinsberg wieder einsatzbereit gemacht. Um 18:30 Uhr sollte nochmal seine Kontrolle der Einsatzstelle erfolgen – auf dem Weg dorthin wurde über die Leitstelle gemeldet, dass sich wieder ein kleineres Feuer entzündet hat, so dass die Kräfte umgehend mit Sonderrechte die Einsatzstelle anfuhren. Aus dem Bereich der Küche wurde nochmals Einrichtungsgegenstände nach draußen verbracht und Zwischenwände mit Wasser abgelöscht. Nach einer weiteren Kontrolle mittels Wärmebildkamera war auch dieser Bereich wieder kalt. Die Karkener Kräfte konnten dann gegen 19:30 Uhr die Einsatzstelle verlassen.

 

Die beiden Bewohner wurden vom Rettungsdienst gesichtet und nach erster Versorgung in ein Krankenhaus transportiert.

 

Insgesamt war die Feuerwehr mit 8 Fahrzeugen vor Ort. Der Rettungsdienst war mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und drei Rettungswagen im Einsatz. Ebenfalls war die Kreispolizeibehörde Heinsberg mit Beamten vor Ort. Über Brandursache und Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Ein Lob geht an die Nachbarn, die sich noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte um die Bewohner gekümmert hatten. Weiterhin wurden wir am frühen Abend noch mit wärmendem Kaffee versorgt. Vielen Dank!

 

Bilder
Fotoalbum in der Albumsansicht ansehen.
Urheberrecht:
FF Heinsberg LE Karken